Volkswagen Magazin

WEITER DENKEN

immer in eile, unsere Volkswagen original teile.

Das Teilevertriebszentrum in Wals-Siezenheim bei Salzburg ist die Lebensader unserer Mobilität. Bis zu 650.000 Ersatzteile sind dort bestellbar. Sie können binnen kürzester Zeit in Ihren Volkswagen Service-Betrieb geliefert werden. Gerade bei sicherheitsrelevanten Teilen wie z. B. Bremsen, ist dies natürlich das A und O.

Text Guido Gluschitsch
Fotos Florian Stürzenbaum

91 prozent weiterempfehlung.

Man führt sich ja eigentlich nie so recht vor Augen, was die Bremsanlage in einem Volkswagen heute leisten muss. Ein moderner Volkswagen braucht nur wenige Meter Bremsweg, wenn man ihn bei 100 Stundenkilometern abbremst. Das Manöver dauert gerade einmal 2,5 Sekunden. Jetzt beginnen wir zu verstehen, welche Arbeit die Bremsanlage vor jeder roten Ampel, jeder Kreuzung, vor jedem Kind, das auf die Straße springt, verrichten muss – und auch kann. Gut, niemand unterschätzt die Wichtigkeit von Bremsen, und jeder weiß, dass diese bei einem Servicetermin genau unter die Lupe genommen werden. Trotzdem möchte jeder Kunde, dass die Reparatur möglichst unkompliziert abläuft und auf das geliebte Fahrzeug nicht allzu lange verzichtet werden muss. Das belegt nicht zuletzt eine aktuelle Gfk-Studie. Unter den 2.000 Befragten befanden sich 800 Kunden des Volkswagen Konzerns, von denen sich 69 Prozent selbst als Stammkunde in einer der über 400 Markenwerkstätten in Österreich bezeichneten. 

15

Stunden im Nachtsprung dauert es in der Regel, bis das gewünschte Ersatzteil in einem österreichischen Service-Betrieb zur Verfügung steht.

91

Prozent der Kunden von Volkswagen Fachwerkstätten empfehlen diese laut Gesellschaft für Konsumforschung weiter.

Der „rasche und unkomplizierte Annahmeprozess inklusive der schnellen Lieferung benötigter Ersatzteile“ war einer von vier Punkten, die Volkswagen Kunden beim Thema Fahrzeugservice am wichtigsten sind. Daneben zählen vor allem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, hochqualifizierte Servicemitarbeiter und – als wichtigstes Kriterium, dessen Erfüllung 91 Prozent der Kunden von Volkswagen Werkstätten dazu bringt, diese weiterzuempfehlen – die Vermeidung von Wiederholungsreparaturen. Kunden erwarten bei der Reparatur höchste Qualität und bestens ausgebildete Mechaniker. Volkswagen Original Teile erfüllen diese hohen Ansprüche in Kombination mit dem schnellen Handwerk geschulter Werkstattspezialisten. „Die komplexe Technik in modernen Fahrzeugen erfordert kontinuierliche Weiterentwicklung“, erklärt Alain Favey, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg, auf Reparatur und Service angesprochen. „Dies gilt sowohl für die Entwicklung neuer Hightech-Technologien und standardisierter Verfahren als auch für die Ausund Weiterbildung der Mitarbeiter.“

eine logistische meisterleistung.

Entscheidend für die termingerechte Fertigstellung des Fahrzeuges bei einer Reparatur oder einem Service ist die rasche Verfügbarkeit der benötigten Ersatzteile. Die Porsche Holding gewährleistet das mit ihrem, in Wals-Siezenheim ansässigen Teilevertriebszentrum, kurz TVZ genannt. Es stellt sicher, dass die über 400 Markenwerkstätten in Österreich, in denen aktuell rund 932.000 Fahrzeuge aktiv betreut werden, mit nicht im Betrieb lagernden Teilen, möglichst schnell beliefert werden. Mehr als 115.000 Teile permanent in ausreichender Stückzahl parat zu haben, ist eine logistische Meisterleistung. Bis zu 650.000 Teilenummern werden über das TVZ verwaltet. Darunter befi nden sich nicht nur Ersatzteile, sondern seit Anfang 2014 auch Zubehör, Accessoires und Lifestyle-Artikel – von der Dachbox bis zum Schlüsselanhänger, vom Winterpflegeset bis zu Multimediaartikeln. Jede Woche gehen fast 150.000 Bestellungen ein. Durchschnittlich 400 Waggons und 540 Lkw-Ladungen werden jeden Monat auf den Weg geschickt. Bei einer Bestellung am Vortag bis 18 Uhr dauert es bei 97 Prozent der Lieferungen nur max. 15 Stunden, bis das gewünschte Ersatzteil in einem österreichischen Service-Betrieb zur Verfügung steht. In entsprechend ähnlicher Schnelligkeit beliefert das TVZ mehrmals in der Woche auch das Teilezentrallager in Ungarn. Von dort gehen die Teile dann in weitere Zielmärkte in Osteuropa. Auf einer Fläche von 57.000 Quadratmetern – das ist in etwa so viel wie acht Fußballfelder – arbeiten im TVZ ungefähr 370 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bis zum Jänner 2016 soll das TVZ sogar auf eine Fläche von 77.000 Quadratmetern erweitert werden.

Größe, Gewicht und Gängigkeit eines Teils entscheiden über seinen Lagerort.

» Wir investieren unablässig in den Service-Bereich. «

Alain Favey, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding
Glühkerzen und das spezielle Winterpflegeset werden besonders jetzt in der kalten Jahreszeit nachgefragt.

Täglich

verlassen durchschnittlich 13 Eisenbahnwaggons
das TVZ-Gelände.

151.768

von den Werkstätten ausgebaute Teile werden über das TVZ recycelt.

Bis 15 Jahre nach dem Auslaufen eines Fahrzeugmodells bietet das Volkswagen Werk Original Teile an – und diese werden vom TVZ bereitgestellt – nach dem so genannten „chaotischen Lagerortsystem“. Das heißt, kein Teil wird immer an ein und demselben fi xen Lagerort abgelegt. Entscheidend für die Zuteilung einer Lagerfläche sind die Größe, das Gewicht und die Gängigkeit des jeweiligen Teils. Jedes Teil verfügt über eine eigene Teilenummer, die in einem Computersystem gespeichert wird. Somit lässt sich jederzeit blitzschnell abrufen, wo das Teil liegt und wie viel Stück bzw. wie viele Verpackungseinheiten aktuell auf Lager liegen. Zudem merkt sich das System auch alle wichtigen weiteren Daten wie Farbe, Maße, Anlieferungstermin und vieles mehr.

flächendeckende verfügbarkeit.

Ersatzteile, die in besonders großer Stückzahl durch das TVZ laufen, sind Bremsscheiben und -klötze. Sie unterliegen, aufgrund der eingangs erwähnten Belastung, einem gewissen Verschleiß. Jetzt im Winter sind zudem die Glühkerzen ein besonders häufig benötigtes Ersatzteil. Monatlich verlassen dann durchschnittlich 6.268 Glühkerzen das Haus.

An die 370 MitarbeiterInnen arbeiten im Teilevertriebszentrum. Sie kümmern sich um die schnelle Bearbeitung der Aufträge.

650.000

Teilenummern sind im Lagersystem

Über die Teilenummer kann jedes Teil schnell lokalisiert werden.

3.654

Laufmeter misst allein das Kleinteilelager.

Gerade im Winter steigt der Bedarf, weil bei den tieferen Temperaturen oft erst deutlich wird, wenn eine Glühkerze ausgedient hat. Glühkerzen erhitzen sich auf eine Temperatur von bis zu 1.100 Grad Celsius, um den Brennraum eines Dieselmotors auch bei extremer Kälte in einen Temperaturbereich zu bringen, in dem der Motor sauber, also emissionsarm und ruhig läuft. „An den modernen Dieselmotoren kann im Kaltlauf das Nageln, das man sonst nur von alten Dieselmotoren kennt, ein Zeichen dafür sein, dass eine oder mehrere Glühkerzen getauscht werden müssen“, erklärt uns einer unserer Service-Techniker. Volkswagen Original Glühkerzen wurden – wie natürlich auch alle anderen Volkswagen Original Teile – passgenau für das jeweilige Volkswagen Modell entwickelt und umfangreich getestet. Zusammen mit dem Einbau durch den Spezialisten können die hohen Qualitätsansprüche der Kunden und eine unkomplizierte Reparaturabwicklung optimal erfüllt werden. „Wir investieren unablässig in den Service-Bereich“, erklärt Alain Favey, „und sind mit unseren Markenwerkstätten in der Lage, selbst die komplexesten Aufgaben zu lösen und damit höchste Sicherheit und Qualität zu gewährleisten. Und zwar flächendeckend in ganz Österreich, wo 99 Prozent unserer Fachwerkstätten in weniger als 30 Minuten erreichbar sind.“