Volkswagen Magazin

BESSER LEBEN

ab in den urlaub.

Damit die Reise nicht zum Stresstest für Mama und Papa wird, zeigen wir Ihnen, wie man sich optimal auf den Urlaub vorbereitet. Dazu besuchen wir Thomas und Claudia – und deren kleine Mäuse Katharina und Maria – und machen den „Urlaubs-Check“.

Text Guido Gluschitsch
Fotos Florian Stürzenbaum

Die „Mäuse“, wie Thomas und Claudia ihre beiden Mädchen nennen, geistern schon seit aller Früh durchs Haus. Die DVD mit der Biene Maja und dem Pumuckl legen sie zu den Lieblingsstofftieren und den wichtigsten Spielsachen auf einen Stoß. Alles muss mit in den Urlaub, nichts darf zu Hause bleiben. Darum parken sie auch noch ihre „Gefährte“ vor das Reiseauto – einen Golf Variant, der auch schon mit Fahrradträger und Dachbox voll equippt auf die Abreise wartet. Thomas verstaut noch die letzten Teile und Koffer in der Dachbox und kontrolliert darin die optimale Verteilung der Gepäckstücke. Die zusätzlichen 340 Liter Stauraum kriegt die Familie auch noch voll. Jetzt kann die Reise bald losgehen.

Bei einer solchen steht die Sicherheit bei Thomas an erster Stelle. „Wir waren vor zwei Tagen mit unserem Golf noch beim Sicherheits- und Effizienzcheck“, erzählt er vom Besuch bei den Spezialisten von Volkswagen. „Gerade vor langen Fahrten fühle ich mich wohler, wenn ich weiß, dass erst kürzlich alles noch einmal durchgeschaut wurde.“ Bei diesem Check, der sich vor der Fahrt in den Urlaub anbietet, achten die Profis von Volkswagen nicht nur auf die Brems- anlage, die Reifen, den Auspuff und den Keilriemen, sondern sie machen auch den Effizienz-Motorcheck für den optimalen Spritverbrauch und achten auf die kleinen Details. Es sind diese Kleinigkeiten, wie eine nicht aufgefüllte Scheibenwaschanlage oder abgenützte Wischerblätter, die einem erst wieder einfallen, wenn die Wischer über die Scheibe schmieren.

Golf Variant Extra

Sehr praktisch: das optionale Cargopaket. Dies beinhaltet eine Anhängevorrichtung (schwenkbar) – für den Original Fahrradheckträger unabdingbar – eine Netztrennwand, die dafür sorgt, dass das Gepäck auch da bleibt, wo es hingehört, und zwar im Kofferraum. Und so praktische Details wie einen höhenverstellbaren Beifahrersitz sowie eine komplett umlegbare Beifahrersitzlehne (ausgenommen Highline/Sky) und eine Rückfahrkamera „Rear View“.

Achtung Batterie.

Thomas ergänzt: „Volkswagen kontrolliert zudem bei diesem Check die Funktion der Beleuchtung und den Zustand der Batterie.“ Letztere steht als Ursache für eine Autopanne in der Statistik ganz oben. Ein Grund dafür ist wohl, dass man als Autobesitzer kaum in der Lage ist, die Leistungsfähigkeit der Batterie selbst rasch zu prüfen. „Der Check unseres Volkswagen, bevor wir in den Urlaub fahren, ist bei uns schon Standard“, sagt Thomas. Das ist selbst dann eine gute Idee, wenn der Service zu den angegebenen Kilometerleistungen oder alle zwei Jahre gemacht wird – und man deshalb auch die Mobilitätsgarantie von Volkswagen genießt. „Wer weiß“, sagt Claudia, die gerade ihre kleinen Mäuse in den Kindersitz verfrachtet, „auf einmal leuchtet die Öllampe oder der Reifenfülldruck im Bordcomputer auf, und dann stehen wir mit den Kindern auf der Autobahn? Nein, das brauch ich nicht.“

9 Volkswagen Original Auto-Abfalltasche: Abfalltasche „clean solution“ – einfach an den Kopfstützenstreben der Vordersitze angebracht. Müllbeutel im Lieferumfang enthalten. (000061107) EUR 21,90

Kindererlebniswelt Rücksitzbank.

Was Katharina und Maria jetzt brauchen, ist das Autoquiz, und Claudia holt es aus dem Rücksitzorganisator, den sie bereits mit DVDs und dem wichtigsten Spielzeug sowie Malstiften gefüllt hat. Sicherheitshalber legt Claudia auch schon die Biene-Maja-DVD ein, und auf dem 9 Zoll großen Monitor des Rear-Seat-Entertainments beginnt Flip zu hüpfen. Während Thomas noch weitere Taschen aus dem Vorraum holt, die irgendwo in den Weiten des Golf Platz finden werden, erklärt er auch noch so ganz nebenbei, dass das Monitorsystem auf den Kopfstützen natürlich crash-getestet ist. Gefunden hat er es, wie auch das Autoquiz, die Dachbox, die Kindersitze und die Hängetasche für die Rückenlehne bei seinem Volkswagen Händler.

Begleitet Sie auf jedem Kilometer. Die Volkswagen Mobilitätsgarantie.

Ihre Mobilität ist unser Ziel
 

Bei Pannen, Unfall und im Ausland.

 

Mit einem der dichtesten Service-Netze in ganz Österreich und über 9.000 Partnern in ganz Europa.

 

Ein Anruf in Österreich – und wir kümmern uns um Hilfe. Ganz ohne Sprachprobleme für Sie.

 

Hilfe rund um die Uhr, sieben Tage in der Woche.

 

Dafür steht die Volkswagen Mobilitätsgarantie, und die erneuert sich, wenn die erforderlichen Service-/Inspektionsereignisse bei einem autorisierten Volkswagen Service-Partner durchgeführt werden – immer wieder, ein ganzes Autoleben lang.

Richtig gepackt.

„Während das Auto beim Check war, haben wir das Zubehör für den Urlaub beim VW Betrieb ausgewählt. Und der Mechaniker hat die Dachbox dann auch gleich montiert“, erzählt Thomas, dessen ganzer Stolz aber der Radträger für die Anhängerkupplung ist. Der Sportler kann kein Wochenende ohne sein Rad verbringen – wie dann eine ganze Woche oder zwei? Claudia hat weniger an sich selbst als vielmehr an die Mädchen gedacht, und daran, was ihnen die Fahrt komfortabler macht. „Je feiner es die Mäuse haben, umso angenehmer ist es auch für mich“, schmunzelt Claudia, während sie die Kühl- und Warmhaltebox einräumt. Eine Brotdose bekommt jedes Kind und eine Volkswagen KinderTrinkflasche. „Apfelsaft?“, fragt Maria. Natürlich. Und Himbeersaft für Katharina – wenn die zwei in ihrem Universum auf der Rücksitzbank nicht doch noch die Flaschen vertauschen.

„Das passiert nicht“, sagt Claudia, denn „obwohl wir so viel mithaben, ist alles klar organisiert.“ Selbst Abfalltaschen, die an den Streben der Kopfstützen angebracht werden, hat sie bei Volkswagen gefunden. „Die waren Thomas auch wichtig. Das Auto ist noch neu, und da ist er ganz besonders heikel.“ Darum hat er sich auch Teppichgarnituren für die vordere Reihe besorgt. Claudia, so scheint es, wäre ein kleiner Fleck im Stoff oder Teppich egal, sie will, dass es die Kinder angenehm haben.

Etwas vergessen …

„Du siehst, wir sind perfekt ausgerüstet“, lacht Claudia, als sie als Letzte ins Auto einsteigt. „Wir haben an alles gedacht. Die Zeitung abbestellt, die Nachbarin gebeten, die Blumen zu gießen, alles ist eingepackt und wir haben sogar eine zusätzliche Verbandtasche vorne ins Handschuhfach gelegt. Wir haben jede Menge Unterhaltungsmöglichkeiten für die Mäuse und einen schönen Urlaub vor uns.“ Doch etwas haben sie vergessen, merken wir, als der Golf in Richtung Urlaub fährt und uns Thomas noch einmal winkt – uns mitzunehmen nämlich.

Tipps für Reisen mit Kindern

Wir empfehlen das Einteilen der Strecke in attraktive Etappenziele. Das kommt dem kindlichen Zeitverständnis entgegen und macht Vorfreude auf die nächste Burg oder Brücke.


Die berühmten „Klopausen“ für ein kleines Workout (Hampelmann, Seilspringen, Jonglieren, …) oder fürs Jausnen nutzen


Bei längeren Fahrten den Tankstopp eventuell mit einer Sightseeing Tour verbinden

Grips statt Gameboy – Spiele für die Autofahrt:

  • Autokennzeichen raten
  • „Ich seh etwas, was du nicht siehst“
  • Wortschlange bilden (Haustier – Tierfutter – Futternapf, …)
  • Tiere raten („es ist groß und grau und es lebt in der Wüste“, …)
  • „Ich packe meinen Koffer“
  • Volkswagen Autoquiz (Abb. 13)

Wenn’s dann in der zweiten Sitzreihe etwas ruhiger wird:

  • Hörbücher zur Entspannung
  • DVDs, die über das Rear-Seat-Entertainment von Volkswagen abgespielt werden können

Sie haben Ihr Ziel erreicht.