Volkswagen Magazin

MEHR ERFAHREN

atem­beraubend. 

Helene Fischer stürmt die Charts, erobert die Herzen von Jung und Alt und lässt sich mit ihrer Musik keinem Genre zuordnen. Sie ist viel unterwegs und braucht ein Auto mit viel Platz – das ist nur einer der Gründe, warum sie den Golf Sportsvan so mag. Der andere ist vielleicht, weil er ihren Namen trägt. 

Text Guido Gluschitsch
Fotos Matthias Mato Johannik

Mit „Atemlos durch die Nacht“ mischte sie die Musikwelt auf.

Mitte Oktober 2013 hielt der Song Einzug in die österreichischen Charts und kletterte bis Jänner 2014 in die Top 10 hinauf. Die ersten drei Februarwochen dominierte Helene Fischer mit „Atemlos durch die Nacht“ die heimische Hitparade gleich gänzlich. Allein das Wort „Atemlos“ reicht, um in jedem von uns ganz persönliche Vorstellungen wachzurufen.

Wer ist nun diese junge Sängerin, der plötzlich alle Herzen zufliegen? Helene Fischer durchbricht Grenzen, sie hält nichts von definierten Zielgruppen. Vom Tanzcafé bis in die angesagten Clubs – überall hört man ihre Musik. Und bei ihren Konzerten tanzen Rocker mit speckiger Lederjacke und langen Haaren mit der Oma. Ein Anblick, der anfangs etwas skurril, dann aber umso sympathischer anmutet. 

„Ich freue mich, wenn ich in meinen Konzerten verschiedene Generationen sehe, oft sogar aus der gleichen Familie. Das ist großartig. Ich bin selbst auch ein absoluter Familienmensch und versuche, mit meinen Liebsten so oft wie möglich zusammen zu sein“, sagt Helene Fischer. „Wenn meine Musik dann noch dazu beiträgt, dass Familien gemeinsam etwas unternehmen und Spaß haben, ist das besonders schön.“

Für Helene Fischer stellen ihre Live-Auftritte ganz persönliche Höhepunkte dar. Das erkennt man nicht zuletzt an der unglaublichen Energie, die sie dabei versprüht. „Auf der Bühne zu stehen, Musik zu machen und diese Momente mit meinen Fans zu teilen, ist für mich das Schönste überhaupt. Dann möchte ich die Besucher mit auf eine kurze Reise nehmen, Spaß mit ihnen haben, aber auch innige Momente erleben.“ 

» In mein Auto muss viel reinpassen. Ich reise mit viel Gepäck.« 

Helene Fischer

ist die derzeit schillerndste Allround-Künstlerin in der heimischen Musik-szene. Sie wurde am 5. August 1984 geboren. Sie machte nach der Schule eine Bühnen- und Musical-Ausbildung in Deutschland. Sie hat inzwischen ihre eigene Fernsehshow, und verkaufte bis heute mehr als fünf Millionen Tonträger. Vielfache Gold- und Platinauszeichnungen stehen auf ihrer Erfolgsliste. Für ihr Live-Album Farbenspiel erhielt sie im März diesen Jahres zwei Echos. 

Die attraktive Sängerin nimmt dabei keine Rücksicht auf Genres. „Schubladen-Denken ist nichts für mich. Ich mag es, neue Dinge auszuprobieren“, erklärt sie ihre sängerischen Experimente. Hinter all dem Zauber steckt aber eine Menge Arbeit, von der man vordergründig gar nichts mitbekommt. „Das Ziel von meinem Team und mir ist, unseren Konzertbesuchern eine bestmögliche Show zu bieten“, und dafür probt, trainiert und arbeitet sie „eigentlich das ganze Jahr über“. „Hierbei geht es dann natürlich nicht nur um Gesang, sondern auch um Tanz, Akrobatik und die gesamte Bühnenshow“, sagt Helene Fischer. „Ich genieße jeden Tag und bin sehr dankbar dafür, dass es mir gelungen ist, meine Leidenschaft zum Beruf gemacht zu haben. Aber natürlich ist ein solches Leben sehr intensiv. Es ist wichtig, dass man sich kleine Pausen nimmt, Urlaub macht und das Leben genießt. Ich liebe tolles Essen, ferne Länder, schlafe im Urlaub gerne und viel.“ 

» Ich bin keine Rennfahrerin, aber Durchzugskraft sollte der Motor schon haben. « 

Zeit zum Abschalten nimmt sie sich aber auch auf den zahlreichen Tourneen. „Da ich sehr viel auf Reisen bin, fahre ich auch sehr viel Auto. Dabei ist mir neben der Sicherheit der Komfort sehr wichtig. Stress habe ich außerhalb des Autos zur Genüge, somit ist mein Auto wie eine kleine Oase. Hier kann ich auch einmal für mich sein, Ideen sammeln oder einfach nur die Landschaft genießen“, erklärt Helene Fischer, die auf sparsame Antriebe setzt, da für sie ein bewusster Umgang mit Ressourcen sehr wichtig ist. „In mein Auto muss viel reinpassen. Ich reise mit viel Gepäck“, sagt sie lachend. „Ich bin keine Rennfahrerin, aber eine gewisse Durchzugskraft sollte der Motor schon haben“, beschreibt sie ihr ideales Auto. 

Und ebendieses schuf Volkswagen mit dem Golf Sportsvan, den es nun in der Helene Fischer Edition gibt – noch dazu mit dem „Atemlos-Bonus“ in Höhe von 2.000 Euro, den jeder bekommt, der sich bis Ende September für den neuen Golf Sportsvan entscheidet. „Helene Fischer und Volkswagen haben vieles gemeinsam“, sagt Wilfried Weitgasser, Geschäftsführer von Porsche Austria.  

„Sie bezaubert mit ihrer natürlichen Art, ihrem charismatischen Auftritt und den kraftvollen Songs Generationen von Musikfans und ist damit ideale Markenbotschafterin für Volkswagen in Österreich. Die Marke Volkswagen wiederum begeistert mit einer hochwertigen und umfassenden Angebotspalette und vielen möglichen Ausstattungsvarianten Generationen von Autofahrern. Volkswagen bietet für jeden Bedarf und Geschmack das richtige Modell.“

» Schubladen-Denken ist nichts für mich. Ich mag es, neue Dinge auszuprobieren. « 

Der Sportsvan in Zahlen

Motor: 63 kW (85 PS) TSI – 110 kW
(150 PS) TDI
Getriebevarianten: 5-Gang-, 6-Gang-Schaltgetriebe und 7-Gang-DSG
Verbrauch in l/100 km (kombiniert): 3,6 – 5,4
CO2-Emission in g/km: 95 – 126
Höchstgeschwindigkeit: 212 km/h
Beschleunigung (von 0 auf 100): 9,2 Sekunden
Leergewicht: 1.320 – 1.474 kg
Abmessungen: 4.338 x 2.050 x 1.578 mm
Gepäckraumvolumen: 500 l/1.520 l
(bei umgeklappten Rücksitzen)
Preis: ab EUR 21.000,–