Volkswagen Magazin

MEHR ERFAHREN

Die große Tour.

Klaus macht mit seinen Eltern eine große automobile Reise. Über 900 Kilometer trennen Salzburg und Hamburg. Ein Klacks für Klaus, im neuen Touran.

Text Guido Gluschitsch
Fotos Georg Roske
Tschüss Salzburg – hallo Hamburg! Partystimmung in der zweiten Sitzreihe.

Mehr als acht Stunden, hat Papa gesagt, wird allein die Fahrt dauern. Dann die Pausen dazu – hier ein Snack, dort eine Limo und Mittagessen. Klaus rechnet damit, dass sie den ganzen Tag brauchen werden, um von Salzburg nach Hamburg zu reisen. In der deutschen Hafenstadt lebt sein Cousin Emil, den er nun wohl erst am Abend treffen wird. Emil feiert am Samstag Geburtstag. Klaus und seine Eltern nutzen diesen Feiertag jedes Jahr, um Emil und Mamas Schwester Gerda zu besuchen. Diesmal wird die Reise besonders entspannt ablaufen, ist Klaus überzeugt, denn vor wenigen Wochen ist das neue Familienauto geliefert worden. Der neue Touran. Für Klaus heißt das, er kann sein BMX-Rad mitnehmen, sein Skateboard, seine Detektivausrüs-tung, die er zu Weihnachten geschenkt bekommen hat, und das Geschenk für Emil. Und das alles, ohne dass ihn die Eltern zum Platzsparen ermahnen.

Flexibles Raumkonzept.

Der neue Touran punktet mit drei vollwertigen Einzelsitzen und optional zwei Einzelsitzen in der dritten Reihe. Der flache Mitteltunnel ermöglicht einen kinderleichten Durchstieg, während die dritte Sitzreihe dank der Einstieghilfe „Easy Entry“ bequem zu erreichen ist. Dank integrierten ISOFIX-Halteösen lassen sich bis zu fünf Kindersitze ruckzuck sicher einbauen.

Fächersuche.

Und wirklich. Die vielen Kilometer bis Hamburg verfliegen geradezu. Bei einer Rast müssen die Eltern Klaus sogar aufwecken, weil er im komfortablen Touran einfach eingeschlafen ist. Dabei wollte er doch alle Polizeiautos zählen, die er unterwegs sieht. Daraus wird also nichts mehr. Papa erzählt ihm von einem anderen Spiel: Klaus möge doch versuchen, ob er alle 47 Ablageflächen findet, die der Touran hat. Mittelkonsole, Türverkleidung, Armaturenträger, Handschuhfach, die Tische in den Lehnen der Vordersitze, Becherhalter …

Easy open.

Auf Wunsch gibt es den Touran mit automatischer „Easy Open“ Heckklappenöffnungsfunktion. Eine einfache Fußbewegung aktiviert zusätzliche Sensoren am Fahrzeugheck. Diese erkennen den Schlüssel und das System öffnet selbsttätig die Kofferraumklappe.

Egal wie Klaus zählt, er schafft es nicht, die 47 Fächer zu finden. „Das liegt aber auch daran, dass ich jetzt im Kofferraum nicht nachzählen kann“, sagt er zu Papa. Klaus hat nämlich gesehen, wie sein Vater vor dem Wegfahren noch einen zweiten Verbandskasten im Heck verstaut hat. Er kann sich aber nicht mehr genau erinnern, wo das war. Er weiß nur noch so viel: Es war irgendwo dort, wo Papa die zwei Sitze der letzten Reihe im Boden versenkt hat, damit das Fahrrad von Klaus leichter Platz findet.

Bei 834 Litern Kofferraumvolumen werden Skateboard, Roller und BMX-Rad ganz locker im Kofferraum verstaut.

Panoramadach.

Das 1,4 m² beeindruckend große Panorama-Ausstell-/Schiebedach sorgt für viel Licht und einen großartigen Ausblick. Die integrierte Ambientebeleuchtung taucht den Innenraum in angenehm gedimmtes Licht.

Kick die Klappe.

„Das ist voll cool“, erzählt er tags darauf seinem Cousin, „du kickst einfach unter die hintere Stoßstange, und schon geht der Deckel auf.“ Er zeigt ihm, was er meint, und mit der Fußbewegung im Heckbereich öffnet sich tatsächlich die Heckklappe und gibt die Spielsachen im Kofferraum frei.

 

Klaus schnappt sich das Rad, Emil krallt sich das Skateboard, und die beiden Jungs brechen zu einem kleinen Ausflug auf. Feldstecher, Klebeband und Kohlestaub zum Sichern von Fingerabdrücken sind natürlich dabei. „Man weiß ja nie, wann man in ein Abenteuer schlittert“, sagt Emil.

Markante Linienführung.

Der neue Touran überrascht mit einem markant-sportlichen Design. Für perfekten Ausblick auf allen Sitzreihen sorgen besonders große durchgehende Glasflächen. Elegante Chromleisten und die nach hinten leicht abfallende Dachlinie bilden eine kraftvolle Silhouette. Der in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger und die Kennzeichenbeleuchtung in LED-Technik unterstreichen die Wertigkeit des Allrounders.

Das große Abenteuer bleibt aber aus – wenn wir einmal davon absehen, dass Emil und Klaus die Zeit übersehen haben und Papa sie suchen muss. Er findet sie aber schnell und im Schlepptau des Touran treten die Jungs die Heimreise an. „Es ist wurscht, von welcher Richtung aus du das Auto anschaust“, sagt Klaus, während sie dem Touran folgen, „das Auto ist immer schön – und trotzdem so praktisch.“ Was Emil nicht weiß, ist, dass Klaus‘ Vater einen Satz ähnlichen Inhalts erst vor wenigen Stunden noch auf einer Raststation gesagt hat. „Die LED-Scheinwerfer“, erklärt Klaus Emil, „sind überhaupt das Beste.“ Er ist überzeugt davon, dass man damit Dinosaurier verscheuchen kann. Der beste Beweis ist, dass sie den ganzen Weg über von Salzburg bis hierher keine getroffen haben.

Cam-Connect.

Live aus der (Un-)Ruhezone: Dank der App „Cam-Connect“¹ haben Sie sogar Augen im Hinterkopf: Eine GoPro¹ Kamera liefert Einblicke in das, was sich auf den Rückbänken des neuen Touran gerade tut – egal ob Gewitter- oder Partystimmung.


¹Nicht im Lieferumfang enthalten; Informationen zu den technischen Voraussetzungen erhalten Sie bei Ihrem VW Betrieb.

Multifunktionale Ablagen.

Die praktische multifunktionale Mittelkonsole mit Becherhalter und Ablagefächern bietet genügend Stauraum für alles, was griffbereit sein muss. Ausklappbare und höhenverstellbare Tische, praktische Taschen und insgesamt 47 Ablagen qualifizieren den Touran zum perfekten Alltagsbegleiter.

Aliens und Dinosaurier.

Nur wie das mit den Außerirdischen ist, das hat Klaus noch nicht herausgefunden. Immer wieder hat er auf dem Weg nach Hamburg aus dem Panoramafenster im Dach geschaut, ob sich Aliens nähern. Aber außer ein paar Vögeln und Flugzeugen hat er nichts gesehen. Ganz im Gegenteil. Wie er so zurückgelehnt im Auto saß, schlief er kurzerhand ein. Jetzt mit Emil erinnert er sich daran, dass er die Größe des Panoramadachs noch genau feststellen muss. Denn in irgendeinem Buch hat er einmal gelesen, dass Außerirdische einen furchtbar großen Bauch hätten. Jetzt hofft er, dass die Aliens zu dick sind, um durch das Panoramadach durchzupassen. Aber Emil versetzt ihm ohnedies einen Schock, als er ihm erklärt, dass das Einzige, was an den Außerirdischen groß sei, die Augen sind. Und dass die sich sowieso überall hin beamen, wo sie wollen. Panoramadach hin oder her.

Der Touran in Zahlen

Motorisierung:
1,2 l TSI 81 kW/110 PS
1,4 l TSI 110 kW/150 PS
1,6 l TDI 81 kW/110 PS
2,0 l TDI 110 kW/150 PS
Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe
7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG
Verbrauch (kombiniert):
4,0 – 5,5 l/100 km
CO₂-Emission in g/km: 116 – 126 g/km
Höchstgeschwindigkeit: 209 km/h
Leergewicht: 1.436 – 1.539 kg
Abmessungen:
Länge: 4.527 mm
Breite: 1.829 mm
Breite inkl. Außenspiegel:
2.087 mm
Höhe: 2.035 mm
Höhe 7-Sitzer: 2.034 mm
Ausstattungshighlights (Highline):
Automatische Distanzregelung ACC bis 160 km/h, inkl. Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ mit City- Notbremsfunktion, Klimaanlage „Pure Air Climatronic“ mit 3-Zonen-Temperaturregelung und Allergenfilter, Radio „Composition Media“
Preis: ab EUR 25.590,–

Abflug – die großen Seitenfenster bieten rundherum eine grandiose Aussicht. Da kann‘s schon mal passieren, dass die Luftballons entwischen.

Doch viel Zeit haben die beiden Lausbuben gar nicht, diese Frage endgültig zu klären. Denn Kathi ist nämlich schon da, um mit den beiden Emils Geburtstag zu feiern. Gemeinsam dekorieren sie noch den Touran, bevor sie an den geheimen Ort – einen voller Abenteuer – fahren, den die Eltern ausgesucht haben. Für die Kinder ist schon die Fahrt eine Hetz und bis sie am Ziel ankommen, sind alle Ballons im Wagen zerplatzt. Keine Stunde wird es dauern, bis alle drei meinen, ihre Bäuche würden es den Luftballons nachmachen, so vollgestopft haben sie sich mit Süßigkeiten. Aber da muss man durch, wenn man ein Kind ist. Und bis zur Heimreise ist eh alles wieder gut.

Auffällige Frontpartie.

Prägnanter Kühlergrill, schwarzes Lufteinlassgitter und die dynamische Form der LED-Hauptscheinwerfer: Selbstbewusst geht es voran. Optional sind LED-Scheinwerfer mit Kurvenfahrlicht und LED-Tagfahrlicht, die der Front eine noch sportlichere Signatur verleihen.