Volkswagen Magazin

MEHR ERFAHREN

Die Allrounder.

Tobias Moretti und der Amarok! Ein unschlagbares Team gibt sich im neuen TV-Spot die Ehre, doch nicht nur vor der Kamera sind der Schauspieler und der Pick-up von Volkswagen ein Herz und eine Seele.

Text Gregor Josel
Fotos Florian Stürzenbaum
Make-up nur fürs Model. Der Amarok gefällt sich im natürlichen Offroader-Outfit ganz gut.

Einer der beliebtesten und erfolgreichsten Schauspieler Österreichs, Motorsportler, Enduro-Enthusiast und Vollblut-Landwirt – eine Kombination, die es in sich hat! Doch Tobias Moretti schafft es, all das unter einen Hut zu bringen und dabei auch noch der sympathische Mensch zu bleiben, der er ist! Im neuen TV-Spot, der im Herbst im österreichischem Fernsehen ausgestrahlt werden wird, gibt sich Tobias Moretti die Ehre mit dem Amarok, der ihn allerdings auch abseits von Bühne und Kamera tagtäglich begleitet. Und zwar in professioneller Hinsicht ebenso wie dann, wenn es wieder mal darum geht, ein paar „Gatschhupfer“, vulgo Enduro-Motorräder, ins Gelände zu bringen. Der Amarok ist dabei Tobias Morettis Lieblingskutsche, denn er mag es praktisch, unprätentiös, flexibel, reaktionsschnell und bequem. Ganz egal, ob es darum geht, für die Landwirtschaft Paletten zu transportieren oder einen kurzen Abstecher in die Stadt zu machen.

Besonderen Wert legt Tobias Moretti vor allem auf den 4MOTION-Allradantrieb seines Amarok, denn in den Tiroler Bergen wird es bekanntlich schneller Winter als anderswo und auch im Geländeeinsatz ist er die erste Wahl für den erfolgreichen Schauspieler. Überzeugend ist für Tobias Moretti und Millionen andere 4MOTION-Kunden vor allem die einfache Bedienbarkeit des Systems, die sich dadurch auszeichnet, dass man sich gar nicht groß darum kümmern muss. Beim zuschaltbaren Allradantrieb setzt man den Allrad dann ein, wenn man ihn braucht. Einfach auf Knopfdruck! Das ebenfalls bestellbare permanente 4MOTION-Allradsystem erledigt alles vollautomatisch und verteilt die Motorkraft bedarfsgerecht auf alle vier Räder. Somit ist man immer mit bestmöglicher Traktion ausgestattet. Und neben Traktion bietet das System natürlich auch viel Sicherheit im Alltag und auf allen Untergründen. Der Verbrauch bleibt dabei allerdings sprichwörtlich auf der Strecke, denn durch das intelligente Allradsystem liegen die Verbräuche von 4MOTION-Fahrzeugen auf dem Niveau reiner Front- oder Hecktriebler!

Der Amarok in Zahlen

Motorisierung:
2,0 TDI 103 kW/140 PS
2,0 BiTDI 132 kW/180 PS
Getriebe:
6-Gang-Schaltgetriebe oder
8-Gang-Wandlerautomatik
Verbrauch (kombiniert):
6,8 – 8,5 l/100 km
CO₂-Emission in g/km:
179 – 224 g/km
Abmessungen:
Länge: 5.254 mm
Breite: 1.944 – 2.228 mm (inkl.Außenspiegel)
Höhe: 1.834 mm
Ausstattungshighlights:
ESP inkl. ABS, Offroad-ABS, ASR, EDS und BAS inkl. Berganfahr- und Bergabfahrassistent, Airbag für Fahrer und Beifahrer inkl. Kopf-Thorax-Airbags, Anhängevorrichtung Vorbereitung, Radio
Vorteile: Vorsteuerabzug für Unternehmer möglich und keine NoVA
Preis: (Amarok SingleCab) ab
EUR 27.048,- brutto (Amarok DoubleCab)

Auch ohne Hochglanzpolitur macht der eindrucksvolle Pick-up am Ring vorm Wiener Burgtheater eine gute Figur.

Während des Drehs zum neuen TV-Spot konnten wir Tobias Moretti zu einem Interview treffen und ihm ein paar Fragen zu den Themen Allrad, Schauspielerei und Landwirtschaft stellen.

Tobias Moretti

Der in Gries am Brenner geborene Schauspieler spielte bereits in den 1980er-Jahren an den wichtigsten Theatern Deutschlands, arbeitete mit Größen wie Giorgio Strehler und R.W. Fassbinder und wurde einem breiteren Publikum anfangs durch seine TV-Rollen in der „Piefke Saga“ und „Kommissar Rex“ bekannt. Er ist auf den großen deutschsprachigen Bühnen gleichermaßen wie in Kino und TV daheim, sein Spektrum umfasst das Dramatische und das Komödiantische. Der mehrfach ausgezeichnete Mime ist verheiratet, hat drei Kinder und bewirtschaftet mit seiner Familie einen Bergbauernhof in Tirol. Daneben begeistert er sich bekanntlich für den Endurosport und bestritt erfolgreich die berühmte Rallye von Paris nach Dakar.

Sie gelten als einer jener deutschsprachigen Schauspieler, der höchste schauspielerische Ansprüche mit großer Beliebtheit beim Publikum verbindet. Wir von Volkswagen haben eigentlich denselben Anspruch, wie sehen Sie das?
Tobias Moretti: Ja, da verbindet uns was, den Amarok und mich.

 

Neben Ihren unzähligen Engagements auf diversen Bühnen und bei verschiedenen Film- und TV-Produktionen sind Sie ja auch ein g’standener Landwirt! Was erwarten Sie von einem Allrounder wie dem Amarok?
Tobias Moretti: Von dem Auto bin ich einfach begeistert. Der niedrige Verbrauch, der zuschaltbare 4MOTION-Allradantrieb, die Differenzialsperren hinten: Sowohl im extremen Gelände als auch auf der Straße die höchsten Qualitäten, und das Ganze noch mit einem kompakten Motor, der den Amarok mit genügend Zug von unten raus antreibt. Das ist sowohl ökologisch als auch technisch einzigartig bei so einer Automobilgröße. Ein unprätentiöses Automobil, das sich selbst in der Normalität des Alltags als charmanter Kumpel erweist.

Wie wichtig ist Ihnen im Alltag der
4MOTION-Allradantrieb?

Tobias Moretti: So wie wir wohnen, ist er unverzichtbar. Ich bin in den Bergen zuhause, auf über 1.000 Metern Höhe, ich muss mit dem Fahrzeug viel im Gelände arbeiten, und auch auf der Straße ist der 4MOTION-Allradantrieb das Maß, das
Sicherheit mit Fahrfreude verbindet.

 

Gerade haben Sie den TV-Spot mit dem Amarok fertig gedreht! Spaß oder Alltag für einen Profi wie Sie?
Tobias Moretti: Bei keiner Arbeit gibt es die professionelle Routine als Hilfe. Eigentlich muss man das Rad immer neu erfinden. So ein TV-Spot ist ja sehr speziell. Man muss in kürzester Zeit eine Geschichte erzählen, die für etwas steht. Und weil ich die Galionsfigur bin, muss ich natürlich umso genauer damit umgehen. Deshalb habe ich mich in das Konzept und in die Entwicklung des Spots so eingebracht, und ich find, die Werbung ist echt cool geworden.

 

Welche Projekte stehen nun in nächster Zeit bei Ihnen an? Wo werden wir Sie in den kommenden Monaten sehen können?
Tobias Moretti: Derzeit bin ich gerade in Frankreich und muss noch die Oper in Aix-en-Provence fertig spielen, dann ist Sommerpause. Danach gibt es einen
Kurzauftritt bei einer großen Filmproduktion mit Andreas Prochaska und im Anschluss ein großes Bühnenprojekt in Wien.

 

Vielen Dank für das Gespräch!